top of page

Aufenthaltserlaubnis

Schritt 1: Rechtzeitig um die Aufenthaltserlaubnis kümmern

Euer Studentenvisum deckt euch für die ersten drei bis sechs Monate ab. Danach ist es Zeit, zur Ausländerbehörde in eurer Stadt zu gehen und eine Aufenthaltserlaubnis zu beantragen. Das klingt vielleicht kompliziert, aber es ist fast wie das Visumantragsverfahren – nur der Ort ist anders.

Wie ihr vorgeht:

  1. Findet die Ausländerbehörde: Jede Stadt in Deutschland hat ihre eigene. Wirft einen Blick in die Website des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, dort gibt's einen praktischen Behördenfinder.

  2. Vereinbart einen Termin: Viele Behörden bieten Online-Terminvereinbarungen an. So könnt ihr direkt loslegen und eure Dokumente vorbereiten.

  3. Antragsformular: Ihr findet es auf der Website der Ausländerbehörde eurer Stadt. Füllt es vor eurem Termin aus. Manchmal bekommt ihr das Formular auch nach der Terminbestätigung zugeschickt.

Kleiner Tipp:

Jede Stadt hat ihre eigenen Regeln und Besonderheiten. Informiert euch direkt bei der Ausländerbehörde eurer Stadt, ob es spezielle Anforderungen gibt. 

Hier kommt der nächste wichtige Schritt:

 

Die Checkliste der Dokumente, die ihr für eure Aufenthaltserlaubnis braucht. 

Schritt 2: Eure Checkliste für die Aufenthaltserlaubnis

Wichtig zu wissen:

Seid gründlich und pünktlich während des gesamten Prozesses. Wenn ihr alle Anforderungen und Dokumente gut vorbereitet und alles zum Termin mitbringt, sollte alles glatt laufen.🎓

bottom of page