top of page

Deine Kosten

Studieren in Deutschland als ausländischer Student kann vergleichsweise kostengünstig sein, besonders im Vergleich zu anderen Ländern wie den USA oder Großbritannien. Die genauen Kosten können je nach Studienort, Lebensstil und Studiengang variieren, aber hier ist ein Überblick über die durchschnittlichen Kosten:

  1. Studiengebühren: Viele öffentliche Universitäten in Deutschland erheben keine Studiengebühren, insbesondere für Bachelor-Studiengänge. Es gibt jedoch eine Semestergebühr, die oft zwischen 200 und 350 Euro liegt und häufig ein Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr beinhaltet. Private Hochschulen und einige spezialisierte Masterprogramme können jedoch Studiengebühren erheben, die deutlich höher sein können.

  2. Lebenshaltungskosten: Die Lebenshaltungskosten in Deutschland variieren je nach Stadt. Durchschnittlich solltest du mit etwa 800 bis 1.200 Euro pro Monat rechnen. Dies beinhaltet Miete, Lebensmittel, Transport, Gesundheitsversicherung, Telefon/Internet, Studienmaterialien und Freizeitaktivitäten. In größeren Städten wie München oder Hamburg können die Kosten höher sein, während in kleineren Städten die Kosten tendenziell niedriger sind.

  3. Gesundheitsversicherung: Eine Krankenversicherung ist in Deutschland für Studenten verpflichtend. Die Kosten betragen etwa 120 Euro pro Monat für Studenten unter 30 Jahren.

  4. Visum und Aufenthaltserlaubnis: Die Kosten für ein Visum und/oder eine Aufenthaltserlaubnis können variieren, liegen aber in der Regel bei etwa 100 Euro.

  5. Studienmaterialien und Bücher: Die Kosten für Bücher und Studienmaterialien können bis zu 300 Euro pro Semester betragen.

  6. Einmalige Kosten: Dazu gehören beispielsweise die Kaution für eine Wohnung (die bis zu drei Monatsmieten betragen kann) und mögliche Anmelde- oder Verwaltungsgebühren an der Universität.

Zusammenfassend sollten ausländische Studenten in Deutschland mit monatlichen Gesamtkosten von etwa 900 bis 1.200 Euro rechnen, abhängig vom Standort und dem persönlichen Lebensstil. Es ist ratsam, auch einige Reservefonds für unvorhergesehene Ausgaben und Reisen zu berücksichtigen.

bottom of page